Ein zusätzlicher Bulli für ConSol Dortmund gGmbH


Die gemeinnützige ConSol Dortmund GmbH kann sich erneut über einen Transporter freuen. Die Sparkasse Dortmund spendet einen Betrag von 8.000 Euro für die Anschaffung eines weiteren Bullis.

ConSol Dortmund gGmbH hat im letzten Jahr weitere Wohngruppen eröffnet um den vielen geflüchteten Jugendlichen ein neues zu Hause zu geben. „Wir haben unsere Kapazitäten im letzten Jahr mehr als verdoppelt.“, berichtet Geschäftsführer Herbert Gehring. Um weiterhin Gruppenangebote und Urlaubsfahrten mit den Kindern und Jugendlichen anbieten zu können, musste deshalb ein weiterer Bulli angeschafft werden. „Die Bullis sind rund um die Uhr in Gebrauch. Im Alltag benötigen wir diese um Einkäufe gemeinsam mit den Jugendlichen zu erledigen oder Ausflüge mit ihnen zu machen.“, erklärt eine Mitarbeiterin.

Deshalb hat sich Geschäftsführer Herbert Gehring an die Sparkasse Dortmund gewandt. Firmenbetreuerin Nicole Brandt war sehr froh, dass die Sparkasse Dortmund der Anfrage von ConSol Dortmund nachkommen konnte. „Und dafür sind wir der Sparkasse Dortmund sehr dankbar. Der zusätzliche Bulli war dringend notwendig und hilft uns sehr.“, betont Herbert Gehring.

ConSol Dortmund gGmbH ist ein anerkannter Träger der Kinder und Jugendhilfe. Das Angebot umfasst die ambulante Unterstützung für Familien, stationäre erzieherische Hilfen und die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Mit diesen Angeboten wendet ConSol Dortmund gGmbH sich an alle Kinder, Jugendliche, Familien und Lebensgemeinschaften, die Erziehungshilfen benötigen, ohne Unterschied von Alter, Geschlecht, Religion oder Staatszugehörigkeit.